Hier finden Sie aktuelle Informationen aus den Abteilungen.

Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern.

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

durch die anhaltende 7-Tages-Inzidenz unter 50 ist ab Freitag (28.05.2021) auch für Witten mit weiteren Lockerungen zu rechnen. Eine entsprechende Allgemeinverfügung des Landes ist am Mittwochmittag beim EN-Kreis eingetroffen.

Wesentliche Änderungen sieht die aktuelle Coronaschutzverordnung (gültig ab dem 28. Mai 2021) bei einer 7-Tages-Inzidenz von unter 50 vor:

Sport auf Außensportanlagen:

  • keine Begrenzung der Personenzahl für kontaktfreien Sport
  • Kontaktsport mit bis zu 25 Personen, mit negativem Testnachweis und sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit

Kontaktsport drinnen:

  • maximal 12 Personen
  • bestätigter negativer Schnell – oder Selbsttest (anerkannt nach Coronatestverordnung)
  • einfache Rückverfolgbarkeit (schriftl. Erfassung der Teilnehmer)

Kontaktfreier Sport drinnen:

  • keine Begrenzung der Personenzahl
  • bestätigter negativer Schnell – oder Selbsttest (anerkannt nach Coronatestverordnung)
  • einfache Rückverfolgbarkeit (schriftl. Erfassung der TN)

Grundsätzliche Regelungen für Sport im Freien und Drinnen (ohne Schwimmbäder)

  • Duschen, Umkleiden und Gesellschaftsräume bleiben in/auf den städtischen Sportanlagen zunächst geschlossen und dürfen nicht genutzt werden.

Hinweis zu den vorgeschriebenen Coronatests:

Zugelassen sind nur Tests von offiziellen und angemeldeten Teststellen und bescheinigte Schultests. Private Selbsttests sind nicht zulässig. Kinder, die noch nicht die Schule besuchen sind ebenso wie Genesene und Geimpfte von der Testpflicht ausgenommen.

Alle weiteren Lockerungen und Vorgaben sind der im Anhang beigefügten aktuellen Coronaschutzverordnung zu entnehmen.

Nachdem sich die Stadt dazu entschieden hat, sich an der Öffnungsperspektive der Coronaschutzverordnung zu orientieren, stehen die städtischen Turn- und Sporthallen ab Montag, dem 31. Mai 2021 für den Vereinssport zur Verfügung. Unter Beachtung der aktuellen Coronaschutzverordnung dürfen die Hallen dann wieder durch die Vereine genutzt werden.

Zur Öffnung der Kreissporthalle steht der Stadtsportverband aktuell noch im Kontakt mit der Kreisverwaltung. Weitere Informationen werden uns in der nächsten Zeit zugesandt.

Die Lehrschwimmbecken und Hallenbäder werden voraussichtlich ab dem 7. Juni 2021 zur Verfügung stehen. Die Umsetzung zur Öffnung der Bäder (Voraussetzungen, Reinigungsintervalle, etc.) wird aktuell noch geklärt – sobald uns hierzu Neuigkeiten vorliegen, werden wir darüber informieren.

Der gesamte Sportbetrieb ist nur unter Einhaltung der geltenden Verordnungen gestattet. Die Verantwortung zur Einhaltung sämtlicher Auflagen liegt beim Hauptvorstand sowie bei den einzelnen Abteilungsvorständen.

Wir bitten auch weiterhin verantwortungsvoll mit den Lockerungen umzugehen und auf bestehende Hygienekonzepte zurückzugreifen.

Nachfolgend erhaltet Ihr nun die einzelnen Bestimmungen:

Coronaschutzverordung gültig ab 28.05.2021:

1. Coronaschutzverordung (gültig ab dem 28.05.2021)

2. Aktuelle Corona-Test-und Quarantäneverordnung

3. Informationen des Landes NRW (Stufenpläne)

Sobald uns weitere Informationen vorliegen, werden wir Euch entsprechend informieren.

Euer SUA-Hauptvorstand

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

überraschend hat es am Nachmittag des 19.02.2021 erschienenen und ab kommenden Montag (22.02.2021) geltenden Coronaschutzverordnung https://www.land.nrw/sites/default/files/asset/document/2021-02-19_coronaschvo_ab_22.02.2021_lesefassung.pdf

Änderungen für den Sport gegeben. Wir informieren Sie folgend über die Themen:

Die ab dem 22.02.2021 geltende Coronaschutzverordnung untersagt im § 9 (1) grundsätzlich weiter den Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen und die Nutzung der Nebenräume wie Duschen etc. Sie schafft aber neue Ausnahmen:

  1. a): „Ausgenommen von dem Verbot ist (…) der Sport allein, zu zweit oder ausschließlich mit Personen des eigenen Hausstandes auf Sportanlagen unter freiem Himmel einschließlich der sportlichen Ausbildung im Einzelunterricht. Zwischen verschiedenen Personen oder Personengruppen, die (…)  gleichzeitig Sport auf Sportanlagen unter freiem Himmel treiben, ist dauerhaft ein Mindestabstand von 5 Metern einzuhalten.“

Das heißt:

  • Alle ungedeckten Sportanlagen können grundsätzlich geöffnet werden.
  • Auf diesen Sportanlagen können Einzelpersonen oder zwei Personen zusammen oder mehr als zwei Personen aus einem Hausstand ohne Abstandsgebot Sport betreiben.
  • Zwischen den sich so bildenden Paaren und Einzelsportler*innen, bzw. zwischen sich so bildenden Paaren und Gruppen bzw. zwischen sich so bildenden Gruppen und Einzelsportler*innen bzw. zwischen Einzelsportler*in und Einzelsportler*in ist ein Sicherheitsabstand von 5 Metern einzuhalten.
  • Eine Anleitung eines*r Einzelsportler*in durch eine*n Übungsleiter*in oder Trainer*n ist möglich.
  • Beispiele:

–     Erlaubt: Tennis-Einzel, Tennis-Doppel (Personen aus einem Hausstand), Tischtennis, Tischtennis-Doppel (Personen aus einem Hausstand), Lauftraining allein oder zu Zweit mit festem*r Partner*in, Ballspiel mit mehreren Personen eines Hausstandes, Balltraining zu Zweit mit einem*r festen Partner*in, Kampfsporttraining mit einen*r festen Partner*in, Golf zu Zweit.

–     Nicht erlaubt: Anleitung einer Gymnastikgruppe (unabhängig vom Abstand der Personen untereinander), Mannschafts-/Gruppentraining Ballsport, Paartraining Ballsport mit wechselnden Partner*innen.

Die für die Sportstätten Verantwortlichen haben den Zugang zu der Einrichtung so zu beschränken, dass unzulässige Nutzungen ausgeschlossen sind und die Einhaltung der Mindestabstände gewährleistet ist!

Darüber hinaus sollte mit den örtlichen Behörden abgestimmt werden, ob der Öffnung unter Berücksichtigung der o. g. Punkte zugestimmt wird.

Ihr/Euer SUA-Hauptvorstand

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

viele von Euch werden es den Medien bereits entnommen haben, dass der derzeitige Lockdown bis zum 14.02.2021 verlängert wurde und weitere Verschärfungen bzw. Einschränkungen mit sich bringt.

U. a. ist auch die Ausübung des Sportes weiterhin bis einschließlich zum 14.02.2021 untersagt.

Die ab dem 25.01.2021 gültige Corona-Schutzverordnung des Landes NRW findet Ihr hier.

Sobald wir weitere Informationen haben, werden wir Euch informieren.

Bis dahin bleibt bitte alle weiterhin gesund!

Euer SUA-Hauptvorstand

Liebe Freunde und Förderer der Sport-UNION Annen e.V.,
liebe Unionfamilie,

die letzten Tage des Jahres 2020 liegen vor uns und geben uns Gelegenheit, unser hektisches Leben einmal aus einer anderen Perspektive Revue passieren zu lassen. Der augenblickliche Lockdown mit seinen Besuchseinschränkungen über die Feiertage ist ein schmerzhafter Eingriff in unser Privatleben und wird uns sicherlich Zeit und Gelegenheit dazu geben.

Einige von uns haben vielleicht gute Freunde verloren oder mussten den Tod eines geliebten Menschen verkraften und haben sich trotzdem in den Dienst unserer SUA gestellt und geholfen, wo Hilfe benötigt wurde.

Dem Hauptvorstand ist es daher in diesen Tagen eine Herzensangelegenheit, allen fleißigen Helferinnen und Helfern für ihr ehrenamtliches Engagement und allen Freunden und Förderern für die Unterstützung unserer Sport-UNION Annen zu danken.

Ihnen allen eine friedliche und sorgenfreie Weihnachtszeit sowie die besten Wünsche für Ihr Wohlergehen und Ihre Gesundheit im kommenden Jahr.

Ihr Vorstand der Sport-UNION Annen e.V.

Klaus Lohmann        Axel Armbrust       Jürgen Meiske
Eckart Rorka          Raphael Kerkhoff
Beate Busch     Martina Seydaack    Marie-Claude Demtröder    Claudia Gil

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

unsere Geschäftsstelle bleibt in der Zeit vom 21.12.2020 bis einschließlich zum 10.01.2021 geschlossen.

Zudem ist der Hauptvorstand auf Grund der derzeitigen Situation persönlich nicht zu erreichen. Sie können den Hauptvorstand selbstverständlich per E-Mail erreichen. Eine Rückantwort erfolgt derzeit ausschließlich per E-Mail oder telefonisch.

Nach dem Lockdown ist der Hauptvorstand nur nach vorheriger Terminabsprache persönlich erreichbar.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ruhige und besinnliche Weihnachtsfeiertage sowie alles erdenklich Gute für das neue Jahr.

Ihr SUA-Hauptvorstand

Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,
liebe Unionerinnen und Unioner,

die neue CoronaSchVO (zunächst gültig bis zum 10.01.2021) bringt weitere Einschränkungen für den organisierten Sport mit sich. Wörtlich heißt es:

„Der Freizeit- und Amateursportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sport-anlagen, Fitnessstudios, Schwimmbädern und ähnlichen Einrichtungen ist unzulässig. Der Zugang zu den Einrichtungen ist entsprechend zu beschränken. Die Nutzung von Gemeinschaftsräumen einschließlich Räumen zum Umkleiden und zum Duschen von Sportanlagen ist unzulässig.“

Das bedeutet, dass ab sofort auch der (bisher noch erlaubte) Individualsport (z. B. Golf, Tennis) auf öffentlichen und vereinseigenen Sportanlagen verboten ist. Kommunale und vereinseigene Sportplätze müssen schließen und es sind keine Rehasport-Angebote mehr möglich, auch nicht solche aufgrund von ärztlichen Verordnungen.

Ausführliche Informationen finden Sie unter VIBSS: Coronavirus – Covid-19 – Sars-CoV-2

Euer SUA-Hauptvorstand

Liebe Abteilungsvorstände,

am 30. November wurde ein neuer Lockdown für die Bundesrepublik beschlossen. Damit soll den enorm steigenden Neuinfizierungen mit
dem Coronavirus SARS-C0V-2 entgegengewirkt werden. Die hierzu erlassene Coronaschutzverordnung des Landes NRW vom 30.11.2020
gilt mit sofortiger Wirkung und endet zunächst bis zum 20.12.2020. Die Landesregierung überprüft die Erforderlichkeit und Angemessen-heit dieser Regelungen fortlaufend und passt die Regelungen insbesondere dem aktuellen Infektionsgeschehen und den aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen zum Verlauf der Covid-19-Pandemie an.

Angesichts dieser Umstände wurde bereits am 27. März 2020 das „Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht“ vom Bundestag beschlossen und im Bundesgesetzblatt verkündet. Unter § 5 dieses Gesetzes werden
darin auch die Modalitäten für von den Vereinssatzungen abweichende Jahreshauptversammlungen geregelt. So bleibt zum Beispiel ein Vorstandsmitglied des Vereins (oder einer SUA-Abteilung) auch nach Ablauf der Amtszeit bis zur Abberufung oder Wiederwahl oder bis zur Bestellung eines(r) Nachfolgers(in) im Amt und in der Haftung für sein Handeln. Mit dem Entlastungsbeschluss der Versammlung ist er
oder sie entbunden.

Wir haben daher vorgesehen, unsere Mitgliederversammlung 2020 auf das nächste Jahr zu verschieben und die Weichen für die Zukunft unserer Sport-UNION Annen e.V. in einer Doppelveranstaltung zu stellen. Sämtliche Modalitäten und Inhalte zu dieser Doppelveranstaltung werden satzungsgemäß in einer Sitzung des „Erweiterten Hauptvorstandes“ beraten und beschlossen, wenn die dann aktuelle Coronaschutz-verordnung derartige Versammlungen wieder gestattet. Der Hauptvorstand hofft auf das Einverständnis aller SUA-Abteilungen.

Bleibt bis dahin bitte alle gesund!

Ihr/Euer SUA-Hauptvorstand

Nachruf Günther Stillahn

Mit Bestürzen haben wir die traurige Nachricht vom Tod unseres lieben Freundes und Ehrenvorsitzenden Günther Stillahn erhalten.

Günther hat unserem Verein in über 20 Jahren als engagierter Vorsitzender und Ehrenvorsitzender gedient und dabei viele Visionen des Vorgängers Herbert Kunde mit Erfolg umgesetzt. Mit der Vollendung des Sportzentrums am Kälberweg hat er unserer SUAFamilie eine Heimat gegeben. Sein Engagement zum Wohle der SUA, seine Geduld und die Ruhe in kritischen Situationen, die guten Ratschläge auch noch nach seinem Ausscheiden aus der Vorstandstätigkeit würdigten die Vereinsmitglieder durch seine Ernennung zum Ehrenvorsitzenden. Günther bleibt immer in unserer guten Erinnerung.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen.

Witten, im November 2020

Die Mitglieder und der Hauptvorstand
der Sport-UNION Annen e. V.

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

der Ennepe-Ruhr-Kreis hat mit Wirkung vom 16.10.2020 zunächst befristet bis zum 26.10.2020 eine Allgemeinverfügung erlassen.

Die aktuelle Allgemeinverfügung des Ennepe-Ruhr-Kreises findet Ihr hier.

Grund hierfür ist, dass der Sieben-Tage-Inzidenzwert für den Ennepe-Ruhr-Kreis erstmals die Marke von 35 überschritten hat. Am Donnerstag lag die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen im Kreisgebiet bei 35,5. Laut Corona-Schutzverordnung müssen deshalb verschärfte Regeln erlassen.

Die ab dem 14.10.2020 gültige Corona-Schutz-Verordnung findet Ihr hier.

Sobald wir neue Informationen haben, informieren wir Euch.

Bleibt bis dahin bitte alle gesund!

IHR/Euer SUA-Hauptvorstand

Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Trainier*innen und Übungsleiter*innen,
Liebe Sportkameradinnen und Sportkameraden,

stetig verändert sich die aktuelle Fassung der Coronaschutzverordnung (CoronaSchVo). Sie eröffnet dem Sport in NRW mehr Möglichkeiten und überträgt den Vereinen und Verbänden damit jedoch zunehmend die Verantwortung für eine ordnungsgemäße Umsetzung der Vorgaben.

Mit dieser Coronaschutzverordnung und in der hierzu gehörigen Anlage Hygiene- und Infektionsstandards werden vielfältige Regularien festgelegt, die von den Vereinen bei der Durchführung ihrer Sportangebote zu beachten sind.

Ab dem 15.07.2020 wurden wesentliche Änderungen beschlossen. Danach erlaubt ist:

  • Ist nicht-kontaktfreier Sport mit bis zu 30 Personen im Freien
  • Ist nicht-kontaktfreier Sport mit bis zu 30 Personen auch drinnen
  • Jeglicher kontaktfreie Wettkampfbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen und im öffentlichen Raum
  • Sind nicht-kontaktfreie sportliche Wettbewerbe mit bis zu 30 Personen im Freien erlaubt (Rückverfolgbarkeit sicherstellen)
  • Sind nicht-kontaktfreie sportliche Wettbewerbe mit bis zu 30 Personen in geschlossenen Räumen und Hallen wieder zulässig (Rückverfolgbarkeit sicherstellen)
  • Tanzsportvereine dürfen somit auch wieder aktiv werden
  • Laut Anlage „Hygiene- und Infektionsschutzstandards“ zur CoronaSchVO ist auch der Betrieb von Billard-Tischen und Dart-Anlagen wieder zulässig
  • Das Betreten der Sportanlage durch Zuschauer ist bis zu 300 Personen und bei sichergestellter einfacher Rückverfolgbarkeit nach § 2a Absatz 1 zulässig

Bei allen sportlichen Vereinsaktivitäten sind weiterhin die grundsätzlichen Hygiene- und Infektionsschutzstandards zu beachten!

Die aktuellen Informationen haben wir nachstehende aufgelistet:

Ihr/Euer SUA-Hauptvorstand